Navigation Menu
09. Mai 2017
Back to nature …

Back to nature …

CA US
  • Author: steffi
  • Date Posted: Mai 9, 2017
  • Category: ,

[steffi]

…and finally back to Great America. Mit diesen zwei Punkten füllten wir unsere Tagesordnung. Ausreichend.

Nach einem erneuten Frühstückspicknick packten wir zusammen und verließen bei Schneefall Montreal. Das Wasser und die Kälte haben der Stadt so sehr zugesetzt, dass sogar der Notstand ausgerufen wurde. Viele Menschen mussten ihre Häuser verlassen und Straßen waren unbefahrbar. Wir drücken weiter die Daumen.

Unsere Flucht vorm Wasser startete in Richtung Osten durch die Provinz Quebec. Tatsächlich erreichten wir bei angenehmen Wetter die Grenze zu den USA. Am Grenzübergang war überhaupt kein Verkehr und – entgegen meiner Sorgen – wurden wir nach kurzem Small Talk mit dem Beamten durchgewunken.

Schon auf dem Weg zur Grenze hatte sich die Vegetation und der Verkehr zum Ruhigen gewandelt. Auf den Straßen war nur noch wenig los, am Horizont wuchsen Berge in den Himmel und der Wald wurde dicht und bunter. Biber, Hühner und Truthähnen säumten die Straße – Elche und Bären konnte ich leider keine entdecken. Ich hoffe auf den nächsten Morgen 😉

Unser heutiger Zwischenstopp – bevor es für den Rest des Urlaubs nach Boston und New York gehen sollte – verbrachten wir also in der Wildnis. Ehe wir unser Motel in Littleton/New Hampshire bezogen, wollten wir noch schnell den Mount Washington besteigen.

Ja – haha – wandern, oder was? Natürlich kann man den Berg auch mit dem Auto befahren. Leider blieb uns die Zufahrt zum Berg bei unserer Ankunft gegen 16 Uhr verwährt. Am nächsten Morgen ab um 9 sollte er wieder geöffnet sein. Neben der ungünstigen Öffnungszeiten des Nationalparks spielte uns auch das Wetter wieder einen Streich – der Berg stand in Wolken verhüllt vor uns und ab und an begannen diese sich abzuregnen. So hoffen wir auf eine bessere Aussicht und weniger Wolken am nächsten Morgen.

Nach weiteren Zwischenstopps in Berlin City 😀 und bei der Abendbrotjagd im Walmart bezogen wir gut geschafft nach dem 7stündigen Ausflug unser Motel in Littleton und genießen seitdem das erste Mal HBO auf dieser Reise. Halleluja!

Kommentar absenden

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Alle Beiträge