Navigation Menu
10. Mai 2017
Berge, Strand und Geburtstag

Berge, Strand und Geburtstag

US
  • Author: gerd
  • Date Posted: Mai 10, 2017
  • Category:

[gerd]

Am Morgen begrüßt uns der neue Tag mit Sonnenschein in Littleton in New Hampshire. Wir beschlossen es nochmals am Mount Washington zu probieren.

Nachdem wir die Zufahrt zur Mount Washington Auto Route erreicht haben, mussten wir leider feststellen, dass auch an diesem Tag die Strecke geschlossen war. Das Wetter oben am Berg war wohl noch immer nicht ideal für die, als anspruchsvoll beworbenen, Autoroute. Da konnten wir leider auch nichts machen.

Unser weiterer Weg führte uns nach Old Orchard Beach direkt am Atlantischen Ozean. Dabei verließen wir New Hampshire und betraten Maine. Bei ca. 12 Grad war der Strand nicht gerade voll. Wir genossen aber die Ruhe und wanderten ein wenig im Sand auf und ab. Dabei stießen wir auf eine wirklich beeindruckend große Muscheln.

In der Ferne sahen wir einen Leuchtturm, den wir gern besuchen wollten. So besuchten wir im Anschluss noch den kleinen Ort Biddeford Pool auf einer vorgelagerten Halbinsel – den Turm konnten wir von hier aus aber auch nur von Weitem betrachten – er befindet sich auf einer weiteren Insel. In der noblen Wohngegend, die wir nun auf gut Glück aufgesucht hatten, waren Gäste nicht besonders erwünscht und das Parken nur an einer einigen Stelle möglich. Wir hatten aber Glück und konnten für einige Minuten noch einen weiteren Blick auf das Meer genießen.

Nun hieß es Aufbruch in Richtung Boston. Am Abend waren wir zur Geburtstagsfeier unseres Freundes Michael eingeladen. Er lebt seit einiger Zeit mit seiner Freundin in der Nähe der Hauptstadt von Massachusetts, genauer gesagt in Somerville. Wir fuhren also von Maine über New Hampshire nach Massachusetts. Um noch einige Besorgungen für die Party zu erledigen, nutzten wir einen der an der Interstate befindlichen Liquor Outlets in New Hampshire, wo die Regeln zum Alkoholverkauf etwas lockerer sind.

Als wir den Großraum von Boston erreichten, wurde der Verkehr immer dichter. So zogen sich die letzten Kilometer bis zur Wohnung von Michael ziemlich hin. Wir waren froh als wir endlich unbeschadet ankamen und von Michael und Lydia begrüßt wurden. Sie waren bereits voll in der Vorbereitung der Party. Bald darauf erschienen noch weitere Gäste und so wurde auch der große Barbecue Grill im Garten in Betrieb genommen, die Party nahm Fahrt auf und der Tag ging feuchtfröhlich mit vielen lustigen Gesprächen zu Ende. #dankemicha

Kommentar absenden

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Alle Beiträge