Navigation Menu
9. Mai2015
California Highway 1

California Highway 1

US
  • Author: steffi
  • Date Posted: Mai 9, 2015
  • Category:

[gerd]

Nach dem Checkout aus unserem Motel 6 in Marina bei Monterey ging es direkt wieder auf den California Highway 1, um weiter in Richtung Süden zu kommen. Leider bestand der Himmel am Morgen aus einer grauen großen Wolkenfläche und es wirkte anfangs nicht ganz so perfekt wie erhofft. Als wir den Großraum um Monterey verlassen hatten, wurde es auch endlich ruhiger auf der Straße und wir konnten uns mehr auf die fantastischen Aussichten konzentrieren. Und wir können Bestätigen, dass dieses Straße nicht umsonst als eine der schönsten der Welt bezeichnet wird.

Bixby Creek Bridge

Wie eine Ader windet sich die Straße durch alle Unebenheiten, Berge, Täler, Ebenen und Dünenlandschaften am Pazifischen Ozean entlang. Sie bietet fantastische Ausblicke auf Buchten und Strände und die Landschaft wandelt sich ständig. Aber auch der Mensch hat sich stark in dieses Gebiet eingebracht, so gehören große Teile der Landschaft Privatpersonen, welche den Zutritt zu wunderbaren Stränden durch große Zäune verhindern. Am Nachmittag lockerte die Wolkendecke auf und die Sonne lies sich endlich blicken. Das Gefühl und die Eindrücke sind wirklich schwer in Fotografien zu bannen, trotzdem lassen wir an dieser Stelle mal einige Bilder für sich sprechen.

DSC_7657

DSC_7685

IMGP3964

DSC_7706

IMGP4014

Eigentlich wollten wir gerade Baden gehen, doch der Strand war schon besetzt 😉

Seelöwen

Die Tierwelt hatte also heute auch wieder einiges zu bieten, wir konnten Seeadler, Seelöwen, Erdhörnchen, Eidechsen und Braunpelikane beobachten.

Gerd und das Erdhörnchen

Durch Zufall haben wir unterwegs mitten im Nichts auch das Phantasieschloß Hearst Castle gesehen. Die Geschichte dazu ist recht interessant, der Zeitungsverleger Hearst beschloß vor ca. 100 Jahren hier eine schlossartige Anlage zu errichten inkl. den größten privaten Zoo der Welt. Für einen Besuch hat die Zeit heute aber nicht ausgereicht.

IMGP4007

Am Abend kam ein leichtes Hungergefühl auf, also besuchten wir das „Rib Line“ in Grover Bearch. In Deutschland hatte ich bereits in der DMAX-Sendung „Verdammt lecker! Nachschlag für Adam Richman“ von den leckeren Sandwiches mit Pulled Pork gehört. Und was soll ich sagen, wir waren beide begeistert und es hat wirklich verdammt lecker geschmeckt.

Rib Line

Am Ende des Tages gelangten wir letztendlich an unseren Unterschlupf für die nächsten zwei Nächte, das Travelodge in Lompoc. Das Motel erinnert uns stark an unsere vorherigen Unterkünfte, irgendwie gibt es wohl nur eine Bauform für diese Art der Herbergen.

 

Kommentar absenden

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Alle Beiträge