Navigation Menu
3. Mai2015
Der erste Tag …

Der erste Tag …

US
  • Author: steffi
  • Date Posted: Mai 3, 2015
  • Category:

[gerd]

Nachdem wir recht gut geschlafen und vorerst auch über keinerlei Jetlag-Probleme klagten, konnte der erste Tag endlich starten. Wir beschlossen einfach mal zu Fuß aufzubrechen. Ausgerüstet mit genügend Kameras ging es los in Richtung Russian Hill entlang der Lombard Street. Eine wirklich schöne aber bergige Gegend mit allerhand ansehnlichen Wohnhäusern und edlen Schlitten vor den Haustüren.

IMG_2209

Oben angekommen konnten wir direkt das erste Cable Car entdecken und auch den berühmte sich bergabschlängelnde Abschnitt der Lombard Street in Richtung Telegraph Hill. Hier sammelten sich auch schon bergeweise Touristen an. Danach ging es dann direkt weiter in Richtung Telegraph Hill dem darauf befindlichen Pioneer Park samt Coil Tower. Den Aufstieg ersparten wir uns aber aufgrund der Unmengen an weiteren Touristen. Die Aussicht auf die Bay Area war auch so bereits wunderbar.

IMG_2237

Weiter ging es in Richtung Chinatown. Das kannten wir so bisher nur aus Filmen, also rein da. Unzählige Läden reihen sich aneinander, Trubel weit und breit, dazu interessante Architektur und auch noch passend 😉 ein Jeep mit zerschossener hinterer Tür.

IMG_2272

Im Anschluß erreichten wir den Financial District mit seinen vielen Wolkenkratzern. Sehr beeindruckend wie sich der Stahl und das Glas in die Höhe strecken. Es war Sonntag und somit nicht allzuviel los in diesen Bereich und wir erreichten dann das alte Fährengebäude am Hafen mit seinem Glockenturm. Hier wiederum war wieder alles voller Menschen und Trubel. Es gab eigentlich alles von Obdachlosen, Künstlern, Skatern, Händlern bis hin zu den Massen an Touristen. Nach einer kurzen Verschnaufpause schauten wir uns noch die Oakland Bay Bridge von unten an.

DSC_6983

Damit unsere Tickets für die öffentlichen Verkehrsmittel nicht umsonst waren, fuhren wir danach einige Haltestellen mit einer historischen Straßenbahn in Richtung Fischermans Warf. Vorbei an den Alcatraz-Fähren ging es dann zu Fuß weiter in Richtung Pier 39. Das ist ein alter umgebauter Pier mit allerhand Geschäften und Restaurants. Außerdem gibt es einen guten Blick auf die ehemalige Gefängnisinsel Alcatraz und auf die Seelöwen Kolonie direkt am Pier.

IMGP3658

Von hier an in Richtung Aquatic Cove am Ende der Jefferson Street tobte wieder das Leben. Es reihen sich Geschäft an Geschäft und Restaurant an Restaurant und dazwischen ist Stau. Wer gesehen werden will fährt hier entlang. Laute V8-Maschinen röhren und eine ganze mexikanische Lowrider-„Gang“ springt bzw. cruist gemütlich durch die Straßen.

DSC_7031

Von da an ging es auch schon wieder zurück in Richtung Motel inklusive Zwischenstopp im ersten großen Supermarkt den wir vorfanden. Vor den sehr gut befüllten Regalen mussten wir manchen Preis erst zweimal lesen bevor wir begriffen, dass Lebensmittel hier wohl nicht gerade günstig sind.

Kommentar absenden

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Alle Beiträge