Navigation Menu
19. Februar2016
Einmal nach Downunder bitte

Einmal nach Downunder bitte

AU NL QA
  • Author: gerd
  • Date Posted: Feb 19, 2016
  • Category: , ,

[gerd]

Nun ging die Reise endlich richtig los.

Also checkte ich nach einem guten Frühstück aus meinem Hotel aus und fuhr mit dem Shuttle zum Amsterdamer Flughafen Schiphol. Dort angekommen checkte ich mein Gepäck ein und lies die Sicherheitskontrolle über mich ergehen. Am Gate angekommen hieß es noch eine Weile warten und dann ging es irgendwann endlich in den Flieger. Zunächst flogen wir in Richtung Doha in Katar. Unterwegs war ich mir einer Boeing 787-8, dem sogenannten Dreamliner. Ein sehr modernes Flugzeug mit einem guten Entertainmentsystem, W-Lan mit Internet und abtönbarer Fenstern. Das einzige Problem waren die Medienboxen unten den Sitzen, sie stehen senkrecht und besetzen somit wertvollen Fußraum.


Nach einem gut 5 h und 30 min langen Flug erreichte der Flieger den Flughafen Hamad Int’l in Doha. Dort hieß es zunächste gefühlte 10 km durch den Flughafen laufen, um dann zur Sicherheitskontrolle zu kommen. Danach wieder laufen, das richtige Gate finden, erneute Sicherheitskontrolle und wieder warten. Auch das ging vorbei und schon saß ich im nächsten Flieger. Diesmal war es eine Boing 777-300ER, eine etwas größere Maschine. Ziel des Fluges war endlich Australien, genauer gesagt Melbourne. Aber bevor ich endlich den Boden eines weiteren Kontinents betreten konnte, musste ich die ca. 13 h noch irgendwie überleben. Also wieder Filme schauen, Musik hören, schlafen, essen und warten.

Irgendwann landeten wir dann endlich in Melbourne. Nun hieß es wieder Kontrolle der Dokumente und des Gepäcks. Dauerte alles wieder etwas, gab aber keine Problem und somit konnte ich den Flughafen gegen 23 Uhr Ortszeit verlassen. Dann hieß es die Haltestelle vom sogenannten SkyBus Express finden. Dieser fährt zwischen Flughafen und Innenstadt hin und her. Der Busfahrer hatte einen steifen Gasfuß und somit stand ich schneller als erwartet Mitten in Melbourne. Die Temperatur bewegte sich bei ca. 17 Grad, was für Februar und Mitternacht ganz ok ist, wie ich finde. Ich lief also die letzten 500 Meter bis zum Pensione Hotel Melbourne und checkte endlich für die nächsten 3 Nächte in ein kleines Zimmer ein. Die Reise dauerte insgesamt von Freitag Mittag bis Samstag Abend, da 10h Unterschied zwischen Melbourne und Amsterdam liegen.

Kommentar absenden

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Alle Beiträge