Navigation Menu
6. Mai2015
Lake Tahoe

Lake Tahoe

US
  • Author: steffi
  • Date Posted: Mai 6, 2015
  • Category:

[gerd]

Während ich noch ausschlief war Steffi bei strahlendem Sonnenschein bereits eine Runde joggen. Und dabei waren es nur rund 5 Grad hier oben auf ca. 1.900 Höhenmetern. Im Anschluss testeten wir zum ersten Mal das kontinentale Frühstück des Motels. Neben getoasteten Bagels mit Marmelade gab es diverse Cornflakessorten und Haferbrei, dazu Kaffee und Orangensaft. Satt geworden sind wir auf jeden Fall.

854

Heute wollten wir es etwas ruhiger angehen, die vergangen Tage machten sich langsam bemerkbar. Also beschlossen wir eine gemütliche Runde um den See zu drehen und die diversen Aussichtspunkte abzuklappern. Auf der ca. 75 Meilen langen Strecke konnten wir uns nicht satt sehen am fantastischen Ausblick über den See und an der wunderbaren Natur.  Zwischendurch hatten wir auch unseren ersten Kontakt mit der Polizei, der nette Officer riet uns zur Weiterfahrt,  da wir kurz für einige Fotos an einer gefährlichen Stelle hielten.

DSC_7503

Ein interessantes Detail hier ist die Art der Baustellenabsicherung. Was bei uns durch eine einfache Baustellenampel geregelt wird, sichert hier mindestens 3 Arbeitsplätze. An jedem Ende der Baustelle steht mindestens ein Strassenarbeiter und bewacht mit einem Schild (Stop oder Slow) den Eingang der Baustelle. Wenn es dann endlich, nach teilweisen langen Warten, losgeht, folgt man einem Führungsfahrzeug welches die Kolonne sicher durch die Baustelle leitet. Auch wird die Baustelle mit gefühlten 1000 Schildern angekündigt, damit man sie ja nicht übersieht.

IMGP3708

Nachdem wir die Runde um den See abgeschlossen hatten, stand das nächste Abenteuer an: Tanken. Also ab zu einer der vielen Tankstellen und kurz nachgefragt wie es funktioniert. Geld hinterlegt und vollgetankt und wieder rein Restgeld abholen, nun reichlich umständlich aber naja was solls. Das Auto war voll und entgegen unserer Erwartung haben wir nur gute 6,6 Liter auf 100 Kilometern verbraucht. Auch macht das Tanken endlich wieder Spaß, wir haben für 9 Gallonen (rund 34 Liter) ca. 31 $ (heute rund 27 €) bezahlt.

DSC_7516

Den Rest des Tages war Entspannen und Planen der  nächsten Tage angesagt. Irgendwann schauten wir zum Fenster raus und sahen etwas sehr unerwartetes … nein es war kein Bär … viel schlimmer: Schnee!!! Wir hoffen der ist morgen wieder weg, da sonst unser weiterer Plan auf der Kippe steht.

    1 Kommentar

  1. Sehr cool! Scheint euch ja ganz gut zu gefallen. 🙂

    Tanken (wie eh alles was man in den USA bezahlen muss) geht mit Kreditkarte einfacher. Dann kommen halt nur Gebühren dazu…

    Viel Spaß noch, und bitte immer schön berichten!

Kommentar absenden

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Alle Beiträge