Navigation Menu
8. Mai2015
Straßen? Wo wir hinfahren, brauchen wir keine Straßen!

Straßen? Wo wir hinfahren, brauchen wir keine Straßen!

US
  • Author: steffi
  • Date Posted: Mai 8, 2015
  • Category:

[steffi]

Gegen sechs Uhr wurde ich wach und schlich mich aus dem Zimmer um den bevorstehenden Sonnenaufgang mitzuerleben. Leider war es zu bewölkt und ich konnte keinen schönen Fotos machen. Nach dieser kurzen, sehr atmosphärischen Schlafunterbrechung konnte ich mich noch einmal zwei Stunden hinlegen und ausschlafen. Ja Kinder, man kann auch einfach mal weiterschlafen!

Nach gemütlichem Frühstück – die Ei-Härtegradwette habe übrigens ich gewonnen – 6.5-6.75 Minuten reichen für ein perfektes Frühstücksei – und entspanntem Check-Out ging es weiter am Pazifik.

Nach ein paar Meilen entlang der Küste, legten wir recht spontan einen Stopp an einem weiteren Leuchtturm ein. Nachdem ich versehentlich einen Stein für einen Seelöwen hielt und gespannt in die eine Richtung starrte, fragte uns eine Frau ob wir auch die Wale gesehen hätten. Wale? Hier? Ohja. Erst ein paar Tage zuvor wurden vor der Küste von diersem Gelände aus 30 Wale beobachtet. Das klang sehr spannend und wir konzentrierten uns sehr jede kleine Welle als Flossenschlag eines Wales zu interpretieren.

040

Aber leider blieb uns das Erlebnis verwehrt und wir machten uns mit einigen Fotos von faulenzenden Seelöwen und einem neuen Aufkleber für meinen Koffer wieder auf den Weg. Nicht mehr ganz so fit, aber einen Wal sahen wir dann trotzdem noch.

DSC_7622

Nun sollten wir uns aber auf die Straße begeben, denn wir mussten einen Termin einhalten – jaha – Urlaub und Terminstress. Aber dieser versprach sehr spannend zu werden. Wir sollten 15 Uhr im Sillicon Valley – genauer in Los Gatos – bei der Firma Arx Pax sein, damit ich deren Produkt – das Hendo Hoverboard – testen durfte. Letztes Jahr hatte die Firma eine Kickstarter Kampagen ins Leben gerufen und versucht über Crowdfunding ein bisschen Geld für die Entwicklung des Hoverboards zu sammeln. Als 80er Kind und somit Fan von dem Film „Zurück in die Zukunft“ war ich da natürlich gleich Feuer und Flamme. Zumal das Board im Jahr 2015 produktreif sein sollte und in diesem Jahr auch die ersten Termine an Tester vergeben wurden – also die Chance auf einem Hoverboard zu stehen: 2015 – genauso wie im Film 🙂

Dann passte die Terminvergabe auch noch genau auf unsere Zeit in Kalifornien und ungefähr auch in unseren Trip-Plan. So ein Glück.

Wir wurden sehr freundlich begrüßt und mit vielen Details zu Technologien und Unternehmenszielen informiert. Erdbebenschutz soll das eigentliche Geschäftsfeld für Arx Pax und ihre Magnetfeldtechnolgie werden. Das Hoverboard ist – leider – nur ein Nebenprojekt um mehr Aufmerksamkeit auf ihre Fähigkeiten in diesem Gebiet zu lenken.

Aber ich liebe dieses Nebenprojekt. Auch wenn es auf dem Video vielleicht nicht so rüberkommt – ich hatte richtig viel Spaß und hab mich angeblich auch nicht ganz so dämlich angestellt. Es ist eine tolle Erfahrung schwebend den Körper so einzusetzen, dass das Board schneller wird oder eine bestimmte Richtung ansteuert. Amazing 😉

 

Ein Mitarbeiter von Arx Pax zeigte uns mit den letzten Sekunden Batteriesaft noch was man wirklich mit dem Hoverboard anstellen kann. Für alle die es interessiert, Tony Hawk hat sich auch schon darauf ausprobiert. (Und er hat wohl drei Stunden benötigt um sich auf dem Board einzugrooven und seine Perfomance hinzulegen.)

Nach diesem Trip in die Zukunft ging es erst einmal durch Stau raus aus dem Sillicon Valley in ein Motel nahe des Highways. Gleich nebenan befand sich ein Walmart Supercenter, in dem wir unsere Essensvorräte auffüllten und uns noch einmal über manch Super-Super-Super-Size Packungen und Preise wunderten.

100

101

005

Von unberührter Natur, in die technologische Zukunft, zur fetten Gegenwart. Ein verrückter Tag 🙂

Kommentar absenden

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Alle Beiträge