Navigation Menu
15. März2016
Von Townsville nach Sydney

Von Townsville nach Sydney

AU
  • Author: gerd
  • Date Posted: Mrz 15, 2016
  • Category:

[gerd]

Mein Frühstück besorgte ich mir am Morgen bei einem Sandwichladen in der Nähe vom Hotel. Danach ging es mit dem Taxi zum Townsville Airport, inklusive gefühlter Stadtrundfahrt durch den Taxi-Fahrer. Nachdem ich mein Gepäck eingecheckt und die Sicherheitskontrolle passiert hatte, konnte ich mich noch einige Zeit um das Blog kümmern. Danach ging es auch schon in den Flieger.

Ich hatte meine eigene Sitzreihe und alles war sehr entspannt, so sollte Fliegen immer sein. Die Maschine von Virgin Australia hob pünktlich ab und ich konnte nach dem Start einen letzten Blick auf Townsville und Magnetic Island werfen. Lustigerweise war es auch gerade die Zeit wo Katrin und Matthias die Insel wieder verlassen hatten.


Der Flieger erreichte nach ca. 2 Stunden und 15 Minuten Sydney. Dank guter Flugroute und bestem Wetter hatte ich bereits beim Anflug einen wunderschönen Blick auf die Stadt.

Nach der Landung und der erfolgreichen Wiederbeschaffung meines Gepäcks stürzte ich mich auch schon in den Großstadttrubel. Ich besorgte mir die sogenannte OPAL-Karte für die öffentlichen Verkehrsmittel und fuhr mit der U-Bahn in die Innenstadt zur Main Station. Von da aus ging es mit einer anderen Linie weiter zur Kings Cross Station. Wenige 100 Meter weiter hatte ich dann auch endlich das DeVere Hotel erreicht. Dort hab ich die restlichen Nächte meiner Reise verbracht.


Nach einer kurzen Verschnaufpause schnappte ich meinen Rucksack und zog los um einen ersten Eindruck von der Stadt zu bekommen. Mein Weg führte mich vom Stadtteil Potts Points zuerst nach Woolloomooloo vorbei an der Finger Wharf bis zum Mrs Macquarie’s Chair in der Nähe der Royal Botanic Gardens. Von dieser Landzunge aus hat man einen weitläufigen Blick. Dieser beinhaltet die Sydney Harbour Bridge, das Sydney Opera House, die Innenstadt von Sydney mit ihren vielen Hochhäusern und vieles mehr.


Nachdem ich erstmal genug hatte, lief ich einen anderen Weg zurück zum Hotel – vorbei an der Art Gallery of New South Wales. Ich schaute mich noch ein wenig in meinem Stadtteil um und kaufte einige Nahrungsmittel. Dann ging es zurück zum Hotel und ich konnte mich vom doch recht anstrengenden Tag erst einmal erholen.


Kommentar absenden

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Alle Beiträge